Das Planetarium in Berlin:

Zeiss-Großplanetarium

Das Zeiss-Planetarium in Berlin ist eines der größten und modernsten Planetarien nicht nur in Europa sondern auch weltweit. Das Planetarium gehört zur Stiftung Planetarium Berlin und wurde im Jahr 1987 eröffnet, nach dem man schon mit dem Bau und Planung Anfang der 1980er Jahre begonnen hatte. Es befindet sich im Bezirk Prenzlauer Berg. Derzeitiger Planetariumsleiter ist Tim Florian Horn.

Über das Gebäude

Das Gebäude hat einen Außendurchmesser von 30 Metern, der Innendurchmesser beträgt 23 Meter. Insgesammt kann das Zeiss Planetarium Berlin über 307 Sitzplätze fassen (und damit wohl auch Besucher). Ergänzt wird dies durch ein Café sowie ein Kino mit 160 Plätzen. Das Herzstück des Planetariums, was es auch seinen Namen verdankt ist ein Carl Zeiss Projektor der in der lage ist, brilliante Darstellungen von über 9000 Sternen abzubilden. Eine Raumtonanlage mit 8900 Watt ermöglicht die Beschallung, die dem Objektiv angemessen ist.

Bildergebnis für planetarium berlin

Quelle: berlin.de – Carl Zeiss Planetarium

Das Planetarium am Insulaner

Das berliner Planetarium „am Insulaner“ ist ein Großraumplanetarium mit über 300 Plätzen. Dieses Planetarium befindet sich im Bezirk Schöneberg und verdankt seinen Namen dem 78 Meter hohen „Berg“ (für die Süddeutschen eher ein Hügel) Insulaner.

Kurze Geschichte des Planetarium am Insulaner

Das Planetarium am Insulaner wurde 1965 eröffnet und kann über 4000 Sterne in seiner Kuppel projezieren. Das Planetarium am Insulaner ist ein Ersatz für das im Krieg zerstörte Planetarium am Zoo, das zum Ende des 2. Weltkrieges als Kino für die Soldaten benutzt wurde. Der Standort des Planetariums in der Hinsicht gut und günstig gelegen, weil das Planetarium als Lehrort mit den benachbarten Sternwarten kooperieren kann und man somit ein „astronomisches Zentrum“ im Herzen von Berlin hat.

Das Programm ist dagegen sehr vielseitig. Es erstereckt sich nicht nur über Geschichten und Astronomische Lehre, man kann in darin auch seine Hochzeit oder einen Geburtstag feiern, wenn man es denn wünscht. Gleichzeitig ist es auch ein Treffpunkt sämtlicher astronomischer Vereine sowie Astrofotografen, Astrometrikern und Mondbeobachtern usw.

Mehr darüber gibt unter Stiftung Planetarium Berlin: Hier klicken